Kosten und Erstattungen

 Für die Berechnung des Honorars dient die Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) von 1985.

Rechtlich ist die Gebührenordnung anerkannt und gilt daher, soweit nicht anders abgesprochen, als vereinbart.

 

Die Honorarerstattung durch private Krankenversicherung (PKV)

Die Honoraransprüche der Heilpraktiker wie auch verordnete Arzneimittel und Heilmittel werden in der Regel von privaten Krankenversicherer erstattet soweit die individuellen Tarifbedingungen nichts anderes bestimmen. Viele haben allerdings eine Leistungseinschränkung, die auch die Erstattung von Heilpraktikerleistungen betreffen können. Klären Sie bitte die Erstattungsmöglichkeiten mit Ihrem Versicherer vor der Behandlung. Vergewissern Sie sich, dass Heilpraktikerleistungen in Ihrem Vertrag vorgesehen sind. Nur so können auch die Kosten erstattet werden.

 

Die Honorarerstattung durch gesetzliche Kassen (GKV)

Die gesetzlichen Krankenkassen sehen keine Erstattung von Heilpraktikerleistungen vor. Es  gibt jedoch die Möglichkeit einer kostengünstige Zusatzversicherung für Heilpraktiker. Erkundigen Sie sich hierzu bei Ihrer Versicherung oder www.gutundguenstigversichert.de